Playa del Inglés

Der wohl bekannteste Stand Gran Canarias ist die Playa del Inglés, die von der EU mit der blauen Flagge für konstant gute Wasserqualität sowie gute Sanitär- und Sicherheitseinrichtungen ausgezeichnet wurde.
Der gut 3 Kilometer lange und sehr breite Sandstrand fällt flach ins Meer ab und ist gut für Familien mit Kindern und ungeübte Schwimmer geeignet. Am südlichen Abschnitt, wo FKK-Anhänger ein eigenes Plätzchen haben, prägen vor allem die Dünen von Maspalomas das Bild. Kurz dahinter geht die Playa del Inglés in die Playa de Maspalomas über, womit insgesamt ein etwa 7 Kilometer langer Strandabschnitt entsteht.
Nicht zuletzt die zahlreichen Wassersportangebote wie Jet-Ski, Bananenboot, Segeln, Wasserski und Windsurfen ziehen viele europäische Touristen an. Auf diese haben sich die meisten der hier ansässigen Restaurants auch schon eingestellt, weshalb deutsche Küche und deutsches Bier keine Seltenheit sind.

Morgens ist es in der Regel noch ruhig am Strand, Spaziergänger und Jogger können in Ruhe ihre Runden ziehen, während viele Urlauber noch in den Betten liegen. Das Nachtleben hat es nämlich in sich. Feiern bis zum Morgengrauen gehören zum Alltag in den unzähligen Kneipen, Bars und Discotheken des Ferienortes.
Die angrenzenden Einkaufszentren Anexo I und Anexo II bieten verschiedene Möglichkeiten, den Hunger zu stillen oder Zeitungen und Zeitschriften zu erstehen. Hier befinden sich auch Toiletten und Duschen.

Anfahrt

Über die Küstenstraße GC-500, Ausfahrt im Kreisverkehr San Fernando in Richtung Atlantik. Der Strand ist von hier an ausgeschildert.
  • close