Mirador del Balcón

Den
Mirador
Mirador

Spanische Bezeichnung für einen Aussichtspunkt.

del Balcón erreicht man direkt über die an der Westküste entlang führende GC-200, von Süden kommend kurz hinter Puerto de la Aldea in Fahrtrichtung Agaete.
Vom Aussichtspunkt in 400 Metern Höhe, der direkt in den Fels gehauenen Plattform, hat man einen herrlichen Blick auf die westliche Steilküste und die tief unten tosende See. Bei gutem Wetter kann man von hier aus bis Teneriffa sehen, wo sich der Berg Teide vom blauen Meer abhebt.
Auf der rechten Seite ist die Punta de las Arenas zu sehen, die sich zungenförmig und weniger steil als die restliche Küste ins Wasser erstreckt. Im Hintergrund können der Leuchtturm von Sardina del Norte, der Hafen Puerto de las Nieves und der Berg Montaña de Almagro ausgemacht werden.

Die unzähligen Felsvorsprünge und Nischen der zerklüfteten Küste bieten den idealen Lebensraum für viele Vogelarten. Darunter auch Fischadler und Gelbschnabelsturmtaucher, die mit etwas Glück beobachtet werden können. Letztere verbreiten nach Anbruch der Dämmerung oftmals ein jammerndes und krächzendes Geschrei.
Auf dem Parkplatz des
Mirador
Mirador

Spanische Bezeichnung für einen Aussichtspunkt.

del Balcón, der nur durch eine Treppe von der eigentlichen Aussichtsplattform entfernt ist, befindet sich ein kleiner Imbiss.
Die kurvenreiche und enge Straße entlang der Westküste erfreut sich immer größerer Beliebtheit unter den Touristen. Rechnen Sie deshalb mit höherem Verkehrsaufkommen als in den Bergen und achten Sie vor allem auf die Radfahrer, die an manchen Tagen in großer Zahl unterwegs sind.
  • close