Der Südwesten

Im Südwesten Gran Canarias befindet sich der zweitgrößte Gemeindebezirk Mogán. Das dortige Mikroklima wurde kürzlich von der UNESCO als eines der gesündesten der ganzen Welt ausgezeichnet. Dafür ausschlaggebend waren die saubere Umwelt, die ganzjährig angenehmen und recht beständigen Temperaturen, der geringe Niederschlag, die zahlreichen Sonnenstunden sowie die windgeschützte Lage.
Erst vor einigen Jahren wurde der Gemeindebezirk auch touristisch erschlossen, denn die von schmalen Buchten gesäumte Steilküste erschien dafür vorerst sehr ungünstig. Indem man Hotelanlagen in die Klippen schlug, künstliche Strände aufschüttete und neue Häfen anlegte, kam es sehr schnell zu einer völligen Verwandlung der Landschaft. Vom südlichen Arguineguín bis zum westlicher gelegenen Puerto de Mogán reihen sich eine Vielzahl an Ferienortschaften aneinander.

Puerto de Mogán

Der malerische Ort Puerto de Mogán, auch das Venedig von Gran Canaria genannt, kann als einziger der Touristenorte eine historische Entwicklung vorweisen und ist ein beliebtes Ausflugsziel.
Hübsche, kleine Häuschen mit gepflegten Dachgärten, mit exotischen Blüten überwucherte Steinbögen über den schmalen Gassen und kleine Brücken über den Kanälen geben ein romantisches Bild ab, das von zahlreichen kleinen Restaurants und Cafés um den Yachthafen abgerundet wird.

Von hier aus starten täglich Ausflugsschiffe und Tauchboote. Außerdem werden Segelkurse angeboten, in denen ein international anerkannter Segelschein erworben werden kann.

Puerto Rico

Die größte Touristenstadt der Gemeinde ist Puerto Rico mit einer Masse an Hotelkomplexen und Ferienanlagen. Der künstlich angelegte Sandstrand wird von einer Promenade gesäumt, an der sich zahlreiche Geschäfte, Cafés sowie ein Yachthafen befinden.
Eine perfekte touristische Infrastruktur ermöglicht kurze Wege, ein nahes Einkaufszentrum lässt keinen Wunsch unerfüllt. Des Weiteren finden sich hier die besten Restaurants der Insel.
Der eigentlich recht schöne Strand von Puerto Rico ist leider meistens völlig überfüllt, jedoch stehen benachbarte Buchten als Ausweichmöglichkeiten zur Verfügung. Als Wassersportzentrum der Insel hat Puerto Rico eine breite Palette an Wassersportaktivitäten zu bieten wie Hochseeangeln, Segelausflüge, Parasailing, Tauchen, Wasserski, Tauchbootfahrten und vieles mehr.
Wal- und Delfintouren werden ebenfalls angeboten, allerdings gibt es keine Garantie auf die Sichtung der Meeressäuger. 27 verschiedene Wal- und Delfinarten leben in Freiheit in den Gewässern um die Kanaren.
  • close