Surfen

Surfen gilt in der Hauptstadt Las Palmas schon fast als Volkssport. Die Beliebtheit kennt so gut wie keine Grenzen.
Das milde Klima und eine Wassertemperatur, die ganzjährig bei 18 bis 24 °C liegt, bieten ideale Bedingungen. Während die Wellen in den Sommermonaten etwas kleiner ausfallen und somit Anfängern die Möglichkeit eines einfacheren Einstiegs geben, sind in den Monaten von Oktober bis März häufigere und vor allem größere Wellen keine Seltenheit.
Allein im Stadtgebiet von Las Palmas befinden sich neun offizielle Surfspots. Zahlreiche Surfschulen bieten die Möglichkeit, Material auszuleihen und diese faszinierende Sportart an einem der schönsten Stadtstrände der Welt zu erlernen. In angesagten Bars und Surfertreffs können sich Gleichgesinnte nach einem Tag auf dem Brett austauschen.

Die große Mehrzahl der Surfspots befindet sich entlang der Nordküste, aber auch im Osten und Süden laufen einige gute Wellen. Diese sind in der Regel nicht so hoch wie im Norden und deshalb für die ersten Versuche gut geeignet.
Bodyboarding ist auf der Insel auch unter dem Namen »Boogie« bekannt und hat ebenfalls viele Anhänger. Die meisten tummeln sich am Südende der Playa de las Canteras in Las Palmas und an den Surfspots der Ostküste.

Oceanside

Calle Almansa, 14
E-35010 Las Palmas de Gran Canaria
Tel.: +34 928 220 437
E-Mail: web(at)oceansidesurf.es
Homepage: www.grancanariasurf.es

Weitere Themen

  • close