zur Übersicht

Wandern

Wandern auf Gran Canaria

Wanderungen zu Stränden, zu Höhlendörfern in atemberaubender Lage oder auf den Kammwegen, die teilweise bis über die Wolken führen, gehören zu den spektakulärsten Möglichkeiten, um die Insel zu erkunden.
Der Miniaturkontinent, wie Gran Canaria aufgrund der landschaftlichen Kontraste auch genannt wird, zeigt sich hierbei von seiner schönsten Seite. Von den zahlreichen Aussichtspunkten kann man einen Überblick über die zerklüftete Bergwelt erlangen und den Blick über eine der Schluchten schweifen lassen, die sich wie die Speichen eines Rades vom Mittelpunkt der Insel bis an das Ufer ziehen. Mehrere Picknickplätze im zentralen Gebirgsmassiv laden zu einer Rast ein. Diese sind mit Grillplätzen und Steinbänken, manchmal auch mit Wasserstellen ausgestattet.
Von vielen Wanderpfaden, welche die Insel umspannen, sagt man, sie seien über 500 Jahre alt. Ursprünglich dienten diese vom spanischen Königshaus angelegten Caminos Reales (»Königliche Wege«) dazu, die abgelegenen Bergdörfer mit der Küstenregion zu verbinden. Ein Teil dieses Netzes wurde in den letzten Jahren mit Geldern der Europäischen Gemeinschaft restauriert, freigelegt und befestigt.
Inselunkundige sollten sich jedoch nicht alleine aufmachen, da man sich auf einigen der nur spärlich mit Wanderzeichen ausgeschilderten Routen leicht verlaufen kann.
Auf vielen Wegen begegnet man nur sehr selten anderen Menschen. Diese Abgeschiedenheit garantiert ein einmaliges Erlebnis, wobei man somit auch keine Hilfe anderer in Anspruch nehmen kann.
Die Beschaffenheit der Wege ist allgemein auch für weniger geübte Wanderer zu empfehlen, wobei natürlich oftmals beträchtliche Höhenunterschiede überwunden werden müssen. Eine gute Kondition ist somit erforderlich.
Aufgrund der klimatischen Bedingungen gilt Gran Canaria als ganzjähriges Wanderziel, wobei das Wetter von April bis Oktober allgemein als stabiler gilt.
Beachten Sie bei der Planung Ihrer Routen die Fähigkeiten Ihrer Mitwanderer sowie die Wettervorhersage. Informieren Sie zur Sicherheit jemanden über Ihre geplante Route und den Zeitpunkt Ihrer Rückkehr. Nehmen Sie zusätzlich Ihr Handy mit, um in einer Notsituation Hilfe rufen zu können. Essen Sie keineswegs einheimische Samen oder Früchte, die Sie nicht kennen. Diese könnten giftig sein. Bitte rauchen Sie nicht und entzünden Sie kein offenes Feuer, um Waldbrände zu vermeiden.
nächste Wanderung