zur Übersicht

Durch die Berge zur Westküste

Beschreibung der Tour

Von Playa del Inglés fahren wir entlang der Küste nach Arguineguín. In nördlicher Richtung durchqueren wir von hier den
Barranco
Barranco

Tiefe, durch Erosion gebildete Schluchten im Bereich vulkanischer Steilhänge. Bei Regenfällen oft Wasser führend.

de Arguineguín und fahren entlang an Stauseen auf die Passstraße bei Ayacata. Vorbei an den Kultstätten der Altkanarier, Roque Nublo und Roque Bentayga, führt unser Weg in die Ortschaft Tejeda, die vor allem durch die unzähligen Mandelbäume und die mit Mandeln hergestellten Süßspeisen bekannt ist.
In Artenara, dem höchsten Dorf der Insel, verfolgen wir anschließend die Spuren der Ureinwohner Gran Canarias. Wir sehen Höhlenwohnungen und eine Höhlenkirche, die von lange vergangenen Zeiten berichten. Gleichzeitig genießen wir den überwältigenden Ausblick auf die Bergwelt.
Vorbei an einigen Stauseen geht es schließlich in den Westen der Insel, bevor wir in den Süden zurückkehren. Unterwegs passieren wir die Azulejos, eine in mehreren Farbtönen schimmernde Felswand.
Über den romantischen Hafenort Puerto de Mogán, der sich für einen Halt anbietet, fahren wir schließlich entlang der Südküste nach Playa del Inglés zurück.
Tipp: Gerade auf den kurvenreichen und engen Bergstraßen sollten Sie vorausschauend und mit angepasster Geschwindigkeit fahren, um Gegenverkehr gegebenenfalls ausweichen zu können. Streckenweise ist es so eng, dass zwei Fahrzeuge kaum aneinander vorbei kommen. Achten Sie deshalb auf Haltebuchten.
Streckenlänge: 160 Kilometer
Dauer: mindestens 5 Stunden
vorherige Autotour nächste Autotour