Santa Brígida

In der Gemeinde Santa Brígida besteht die wohl größte Attraktion im 200 Meter tiefen, erloschenen Vulkankrater
Caldera
Caldera

(dt.: Kessel). Der dem Spanischen entlehnte geologische Fachbegriff bezeichnet einen Einsturzkrater oder Sprengtrichter mit kesselförmiger Struktur. Dabei wird der Vulkankegel größtenteils zerstört.

de Bandama, dessen Inneres sich auch besichtigen lässt.
Das malerische, gleichnamige Bergdorf der Gemeinde ist bestückt mit schattigen Alleen, üppig bepflanzten Gärten und Berghängen sowie mit imposanten, rund 100 Jahre alten Villen und Herrenhäusern.
Schon damals hatten gut Situierte ihre Sommerhäuser in dieser Gegend.
  • close